Vom Karren zur Kühlkarosserie

Lecapitaine startete seine Tätigkeit in den 30er Jahren in Saint-Lô als Karosseriebauer. Als Antwort auf den lokalen Bedarf in Zusammenhang mit der Viehzucht und der Erzeugung von Milchprodukten entstand schnell der Lecapitaine-Viehwagen. Es folgten Lkws mit Isothermieaufbauten, bis man schließlich unter Einbindung von Kühlaggregaten die Kühlkarosserie entwickelte.

2000 schloss sich Lecapitaine der Gruppe Petit Forestier, dem europäischen Marktführer für Kühlfahrzeugverleih an, und konnte somit seine industrielle Produktion an einem neuen Produktionsstandort im Gewerbegebiet Le Neptune starten.

Mit einem 14 Hektar großen Standort und einer jährlichen Produktionskapazität von bis zu 5 500 Fahrzeugen entwickelt Lecapitaine Kühlaufbauten mit innovativen technischen Details in Einzel- oder Serienproduktion.


Lecapitaine, 80 ans d’histoire